Ganz gleich, ob privat oder gewerblich genutzte Gebäude, ob Neubau, Umbau oder Sanierung – ohne modernen Trockenbau kommt heute kaum eine Innenraum-Gestaltung aus. Auch im Bereich Brandschutz, Schallschutz und Wärmedämmung spielt der Trockenbau inzwischen eine wichtige Rolle und hat sich zigfach bewährt.

Anders als beim Schallschutz, bei dem es darum geht, den Schallübergang zwischen zwei Räumen oder von der Außenwelt zu verringern, dient der Akustikbau dazu, optimale Hörbedingungen im Raum selbst zu schaffen. Dass dies von elementarer Bedeutung für Konzerthallen, Theater, Musikstudios und Kinosäle ist, liegt auf der Hand. Aber auch Klassenzimmer, Hörsäle, Großraumbüros, Hallenbäder, Sporthallen und Einkaufszentren kommen heute ohne effektive Akustikmaßnahmen nicht mehr aus. Dabei sind die Anforderungen an die Raumakustik immer unterschiedlich. In Büros soll der Störschall reduziert werden, im Vortragsraum geht es um eine gute Verständlichkeit des gesprochenen Wortes, im Konzertsaal um das perfekte Musikerlebnis und in der Turnhalle soll der Nachhall möglichst geringgehalten werden. Hinzu kommt, dass jeder Raum - allein bedingt durch seine Größe und Form - eine individuelle Akustik aufweist. An Hand der Vorgaben und wichtiger Messwerte wie Schalldruck, Schallabsorptionsgrad und Nachhallzeit entwickeln die Akustik-Experten von CORA eine maßgeschneiderte Lösung und realisieren diese fachmännisch. Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Rockfon Akustikdecke


Viele Möglichkeiten, ein Ziel: die perfekte Raumakustik

Als unabhängiger Trockenbauer empfiehlt Ihnen CORA immer ein System, das individuell auf Ihre Anforderungen hinsichtlich der Raumakustik abgestimmt ist und diese Aufgabe bestens erfüllt. Wenn eine Kombination unterschiedlicher Systeme sinnvoll erscheint, berücksichtigen wir dies beim Erstellen des Gesamtkonzeptes. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Systemlösungen kurz vor, die sich in der Vergangenheit bewährt haben:

Rockfon © Mono Akustikdecke von Cora

Rockfon® Mono® Acustic

Das monolythische System ist bestens für Decken und Wände geeignet und bietet hervorragenden akustischen Komfort gepaart mit effektivem Brandschutz. Es kann flach oder gewölbt, direkt oder abgehängt installiert werden. Durch das vollständig fugenlose Erscheinungsbild überzeugt das System auch unter ästhetischen Gesichtspunkten. CORA ist Rockfon® Premium Trockenbauer. Mehr über das System erfahren Sie auch hier.


Echtholzakustikelemente

Holz verfügt von Natur aus über ausgezeichnete Dämmeigenschaften. Darüber hinaus ist der Werkstoff nachhaltig und sehr stabil und bei entsprechender Montage ballwurfsicher. Somit sind Echtholzakustikelemente eine gute Lösung für Turnhallen, Tennishallen und Indoor-Freizeiteinrichtungen.

Die Echtholzakustikelemente können als Verkleidung z.B. unter Holz- oder Betonkonstruktionen, als Wandverkleidung vor Mauerwerk und Beton oder als Einlegeelemente in übliche Systemdecken angebracht werden. Die Strukturierung der Holzoberfläche sorgt für eine zusätzliche diffuse Schallstreuung, die sich vorteilhaft auf die Raumakustik auswirkt. Für die Gestaltung stehen nicht nur verschiedene Profil-Varianten, sondern auch zahlreiche Holzarten zur Verfügung (u.a. Eiche, Weißtanne, Lärche und Fichte).

Büro Empfangstisch mit Holzwand

Deckensegel von Cora © SUAM Akustik

Deckensegel

In offen und großzügig gestalteten Räumen - z.B. in Großraumbüros, Restaurants oder Empfangshallen - sind Deckensegel eine bewährte Lösung, um ein angenehmes Akustikumfeld zu schaffen. Neben der reinen Deckenreflexion können einzelne, frei hängende Segel auch auf der Rückseite Schallenergie aufnehmen und den Lärm so reduzieren. Verteilt man kleinere Segel über den gesamten Raum, wird ein diffuseres Schallfeld erzeugt.

Neben der Größe und Anzahl von Deckensegeln sind auch ihre Anordnung, der Abstand zur Decke, eine evtl. horizontale Überlappung und die Auswahl des Materials zu berücksichtigen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Hier bieten sich Elemente aus Holz, Gips, Glaswolle oder Steinwolle an.


Baffeldecken

Hierbei handelt es sich um ein Deckensystem, bei dem schallabsorbierende Elemente vertikal von der Decke abgehangen werden. Die Baffeldecke wird auch als Lamellen- oder Wabendecke bezeichnet. Die Platten (Baffeln) können in Größe, Anzahl und Form variiert werden.

Während Baffeldecken als Schallschutzlösung in der Vergangenheit überwiegend in Produktionshallen, Montagebetrieben und Industrieanlagen eingesetzt wurden, kommen sie nun auch immer häufiger in repräsentativen Gebäuden, Ausstellungshallen und öffentlichen Gebäuden zur Geltung. Dabei nutzt man sie nicht nur aus Gründen der besseren Raum-Akustik, sondern als gestalterisches Stilmittel moderner Innenarchitektur, mit dem sich eine ansprechende, lebendige Deckenlandschaften formen lässt.

Baffeldecke von Cora

Akustiklochgipsdecken © Knauf

Akustiklochgipsdecken

Sie zählen auf Grund ihrer Zweckmäßigkeit, dem ästhetischen Gesamteindruck und dem guten Preis-/Leistungsverhältnis zu den „Klassikern“ unter den Akustikdecken. Für die Gestaltung stehen Ihnen verschiedene Oberflächendesigns und Kantenausbildungen zur Wahl. Die Platten werden auf eine Untergrundkonstruktion aus Stahlblechprofilen aufgeschraubt.

Damit sich ein ansprechendes Gesamtbild ergibt, ist auch bei diesem Deckensystem gründliche Planung ein „Muss“. Vor der Errichtung der Untergrundkonstruktion wird daher ein Verlegeplan erstellt. Dabei wird u.a. der Randfries, die Angaben über die Art der Lochung, die Anordnung der Platten sowie die Form und Größe des Raumes mit einbezogen. Auch dafür ist CORA Ihr kompetenter Ansprechpartner. Sie erhalten alles aus einer Hand: Beratung, Planung, Montage.


Sie wünschen weitere Informationen oder planen bereits ein konkretes Projekt? Dann nutzen Sie unsere Fachkompetenz, unsere Erfahrung aus zahlreichen Projekten und unser technisches Know-how im Bereich Akustikbau. Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

» Hier direkt zur Anfrage.

CORA empfiehlt für den wirkungsvollen Akustikbau Qualitätsprodukte von Rockfon, Lignotrend, Pinta, Ecophon, Suam, OWA, Rigips und Knauf.

Weitere Leistungen von CORA, die Sie interessieren könnten: